...Katzen immer eine zweite Chance verdienen!

  1. Katzenbabys sind mehr oder weniger Wundertüten, deren Inhalt eine Überraschung ist. Niemand kann mit Sicherheit sagen, welchen Charakter sie entwickeln.
  2. Katzenbabys sind nur für ein paar Wochen unwiderstehlich süß und niedlich. Spätestens mit einem halben Jahr sind sie wie Teenager in der Pubertät. 
  3. Erwachsene Katzen sind Persönlichkeiten, die man einschätzen kann und bleiben doch meist verspielt und verschmust wie Katzenkinder.
  4. Katzenbabys sind ungestüm, ungeschickt und kennen keine Grenzen. Da sie so leicht sind, klettern sie auch in Gardinen, reißen Tischdecken (samt allem darauf) vom Tisch, stoßen Vasen um oder Blumentöpfe vom Fensterbrett. Erwachsene Katzen machen all das (fast) nicht mehr. 
  5. Es stimmt nicht, daß nur Katzenkinder eine wirklich enge Beziehung zu einem Menschen aufbauen. So wie Menschen können auch Katzen noch einmal einen neuen Lebenspartner finden, bei dem sie restlos glücklich sind. Manchmal treffen sie sogar erst im zweiten oder dritten Anlauf auf den liebsten Menschen ihres Lebens.
  6. Erwachsene Katzen sind ebenso lern- und anpassungsfähig wie Katzenkinder und bereit, sich auf neue Situationen einzustellen. Sie sind nur weniger naiv und ungestüm; und sie haben vielleicht auch noch eine schmerzhafte Trennung zu verarbeiten.
  7. Erwachsene Katzen sind bessere Partner und Erzieher für kleinere Kinder. Sie haben mehr Geduld mit ungeschickten Kinderhänden und setzen Grenzen, ohne gleich die Krallen auszufahren.
  8. Erwachsene Katzen kennen uns Menschen. Sie sind bessere Stimmungsleser, Kumpel, Zuhörer, Tröster und Therapeuten.
  9. Weil erwachsene Katzen als Partner des Menschen ernstgenommen werden, senken sie nachweisbar Streitpegel. Es gibt zwar keine Statistik darüber, doch es darf vermutet werden, dass sie auch Ehen retten.
  10. Mit einer erwachsenen Katze darf man als Mensch ohne schlechtes Gewissen auch mal abends ausgehen oder später nach Hause kommen oder sie wohl versorgt 24 h alleine lassen. Sie nimmt das nicht übel.

In das Katzenbaby verliebt sich jeder, in die Mama der Katzenkenner.

(gefunden in "Geliebte Katze" Sommerausgabe 2010)

Unterstützen Sie unsere Arbeit einfach indem Sie über den zooplus Button für sich selber einkaufen.

 

Zooplus spendet uns dann einen kleinen Obolus :)

zooplus.de

 

 

 Amazon Wunschzettel

 

 

Neu unter: Verschiedenes/Veranstaltungen:

 

- Spendenübergabe 

- Strandfest Rotenburg a.d.F.

- Wappenparade

- Infostand